Domain jobagenten.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt jobagenten.de um. Sind Sie am Kauf der Domain jobagenten.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte und Fragen zum Begriff Jobagenten:

Zum Werk
Kommentierung des Wirtschaftsstabilisierungsfondsgesetzes mit den Änderungen des Stabilisierungsfondsgesetzes und des Wirtschaftsstabilisierungsbeschleunigungsgesetzes (Artikelgesetzes vom 28. März 2020).
Der mit dem Gesetz eingeführte Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) dient der Stabilisierung der Wirtschaft in Folge der Coronavirus-Pandemie. Mit einem Gesamtvolumen von bis zu 600 Milliarden Euro stellt er deutschen Unternehmen branchenübergreifend Stabilisierungsmaßnahmen zur Stärkung ihrer Kapitalbasis und zur Überwindung von Liquiditätsengpässen bereit. Der WSF richtet sich an Unternehmen der Realwirtschaft, deren Bestandsgefährdung erhebliche Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort oder den Arbeitsmarkt in Deutschland hätte.
Der WSF sieht zwei Stabilisierungsinstrumente vor (kombinierte Anwendung möglich): Garantien des Bundes zur Absicherung von Krediten einschließlich Kreditlinien, und Kapitalmarktprodukten im Fremdkapitalbereich. Rekapitalisierungen zur direkten Stärkung des Eigenkapitals. 
Vorteile auf einen Blick als erster Kommentar zum WStFG wird nicht nur der Nutzen für die Zielgruppe/den Leser sehr hoch sein, sondern er wird auch die weitere Entwicklung prägen. der Kommentar gibt Unternehmen und ihren Beratern Hilfestellungen, ob diese berechtigt sind, Staatshilfen nach dem WStFG zu erhalten, wie dies schnell nach den Regelungen des WStBG umgesetzt werden kann und welches die Bedingungen für die Unternehmen sind. auch für die Gesellschafter der Unternehmen, die Staatshilfen beantragen bzw. bereits erhalten haben, gibt der Kommentar wertvolle Hinweise über Ihre Rechte und Möglichkeiten Berücksichtigung der Rechtsverordnungen und der beihilferechtlichen Regelungen zum WSF 
Zielgruppe
Für Unternehmensjuristinnen und -juristen; Rechtsanwaltschaft; Steuerberatung; Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer, die Unternehmen insbesondere im Bereich Finanzierung, Gesellschaftsrecht und Restrukturierung beraten; Unternehmens- und Finanzierungsberaterinnen und -berater; Finanzdienstleistungsunternehmen. (Becker, Christian~Heyder, Stefan~Paudtke, Bernt)
Zum Werk Kommentierung des Wirtschaftsstabilisierungsfondsgesetzes mit den Änderungen des Stabilisierungsfondsgesetzes und des Wirtschaftsstabilisierungsbeschleunigungsgesetzes (Artikelgesetzes vom 28. März 2020). Der mit dem Gesetz eingeführte Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) dient der Stabilisierung der Wirtschaft in Folge der Coronavirus-Pandemie. Mit einem Gesamtvolumen von bis zu 600 Milliarden Euro stellt er deutschen Unternehmen branchenübergreifend Stabilisierungsmaßnahmen zur Stärkung ihrer Kapitalbasis und zur Überwindung von Liquiditätsengpässen bereit. Der WSF richtet sich an Unternehmen der Realwirtschaft, deren Bestandsgefährdung erhebliche Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort oder den Arbeitsmarkt in Deutschland hätte. Der WSF sieht zwei Stabilisierungsinstrumente vor (kombinierte Anwendung möglich): Garantien des Bundes zur Absicherung von Krediten einschließlich Kreditlinien, und Kapitalmarktprodukten im Fremdkapitalbereich. Rekapitalisierungen zur direkten Stärkung des Eigenkapitals. Vorteile auf einen Blick als erster Kommentar zum WStFG wird nicht nur der Nutzen für die Zielgruppe/den Leser sehr hoch sein, sondern er wird auch die weitere Entwicklung prägen. der Kommentar gibt Unternehmen und ihren Beratern Hilfestellungen, ob diese berechtigt sind, Staatshilfen nach dem WStFG zu erhalten, wie dies schnell nach den Regelungen des WStBG umgesetzt werden kann und welches die Bedingungen für die Unternehmen sind. auch für die Gesellschafter der Unternehmen, die Staatshilfen beantragen bzw. bereits erhalten haben, gibt der Kommentar wertvolle Hinweise über Ihre Rechte und Möglichkeiten Berücksichtigung der Rechtsverordnungen und der beihilferechtlichen Regelungen zum WSF Zielgruppe Für Unternehmensjuristinnen und -juristen; Rechtsanwaltschaft; Steuerberatung; Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer, die Unternehmen insbesondere im Bereich Finanzierung, Gesellschaftsrecht und Restrukturierung beraten; Unternehmens- und Finanzierungsberaterinnen und -berater; Finanzdienstleistungsunternehmen. (Becker, Christian~Heyder, Stefan~Paudtke, Bernt)

Zum Werk Kommentierung des Wirtschaftsstabilisierungsfondsgesetzes mit den Änderungen des Stabilisierungsfondsgesetzes und des Wirtschaftsstabilisierungsbeschleunigungsgesetzes (Artikelgesetzes vom 28. März 2020). Der mit dem Gesetz eingeführte Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) dient der Stabilisierung der Wirtschaft in Folge der Coronavirus-Pandemie. Mit einem Gesamtvolumen von bis zu 600 Milliarden Euro stellt er deutschen Unternehmen branchenübergreifend Stabilisierungsmaßnahmen zur Stärkung ihrer Kapitalbasis und zur Überwindung von Liquiditätsengpässen bereit. Der WSF richtet sich an Unternehmen der Realwirtschaft, deren Bestandsgefährdung erhebliche Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort oder den Arbeitsmarkt in Deutschland hätte. Der WSF sieht zwei Stabilisierungsinstrumente vor (kombinierte Anwendung möglich): Garantien des Bundes zur Absicherung von Krediten einschließlich Kreditlinien, und Kapitalmarktprodukten im Fremdkapitalbereich. Rekapitalisierungen zur direkten Stärkung des Eigenkapitals. Vorteile auf einen Blick als erster Kommentar zum WStFG wird nicht nur der Nutzen für die Zielgruppe/den Leser sehr hoch sein, sondern er wird auch die weitere Entwicklung prägen. der Kommentar gibt Unternehmen und ihren Beratern Hilfestellungen, ob diese berechtigt sind, Staatshilfen nach dem WStFG zu erhalten, wie dies schnell nach den Regelungen des WStBG umgesetzt werden kann und welches die Bedingungen für die Unternehmen sind. auch für die Gesellschafter der Unternehmen, die Staatshilfen beantragen bzw. bereits erhalten haben, gibt der Kommentar wertvolle Hinweise über Ihre Rechte und Möglichkeiten Berücksichtigung der Rechtsverordnungen und der beihilferechtlichen Regelungen zum WSF Zielgruppe Für Unternehmensjuristinnen und -juristen; Rechtsanwaltschaft; Steuerberatung; Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer, die Unternehmen insbesondere im Bereich Finanzierung, Gesellschaftsrecht und Restrukturierung beraten; Unternehmens- und Finanzierungsberaterinnen und -berater; Finanzdienstleistungsunternehmen. , Zum Werk Kommentierung des Wirtschaftsstabilisierungsfondsgesetzes mit den Änderungen des Stabilisierungsfondsgesetzes und des Wirtschaftsstabilisierungsbeschleunigungsgesetzes (Artikelgesetzes vom 28. März 2020). Der mit dem Gesetz eingeführte Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) dient der Stabilisierung der Wirtschaft in Folge der Coronavirus-Pandemie. Mit einem Gesamtvolumen von bis zu 600 Milliarden Euro stellt er deutschen Unternehmen branchenübergreifend Stabilisierungsmaßnahmen zur Stärkung ihrer Kapitalbasis und zur Überwindung von Liquiditätsengpässen bereit. Der WSF richtet sich an Unternehmen der Realwirtschaft, deren Bestandsgefährdung erhebliche Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort oder den Arbeitsmarkt in Deutschland hätte. Der WSF sieht zwei Stabilisierungsinstrumente vor (kombinierte Anwendung möglich): Garantien des Bundes zur Absicherung von Krediten einschließlich Kreditlinien, und Kapitalmarktprodukten im Fremdkapitalbereich. Rekapitalisierungen zur direkten Stärkung des Eigenkapitals. Vorteile auf einen Blick als erster Kommentar zum WStFG wird nicht nur der Nutzen für die Zielgruppe/den Leser sehr hoch sein, sondern er wird auch die weitere Entwicklung prägen. der Kommentar gibt Unternehmen und ihren Beratern Hilfestellungen, ob diese berechtigt sind, Staatshilfen nach dem WStFG zu erhalten, wie dies schnell nach den Regelungen des WStBG umgesetzt werden kann und welches die Bedingungen für die Unternehmen sind. auch für die Gesellschafter der Unternehmen, die Staatshilfen beantragen bzw. bereits erhalten haben, gibt der Kommentar wertvolle Hinweise über Ihre Rechte und Möglichkeiten Berücksichtigung der Rechtsverordnungen und der beihilferechtlichen Regelungen zum WSF Zielgruppe Für Unternehmensjuristinnen und -juristen; Rechtsanwaltschaft; Steuerberatung; Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer, die Unternehmen insbesondere im Bereich Finanzierung, Gesellschaftsrecht und Restrukturierung beraten; Unternehmens- und Finanzierungsberaterinnen und -berater; Finanzdienstleistungsunternehmen. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 1. Auflage, Erscheinungsjahr: 20210416, Produktform: Leinen, Titel der Reihe: Gelbe Erläuterungsbücher##, Autoren: Becker, Christian~Heyder, Stefan~Paudtke, Bernt, Auflage: 21001, Auflage/Ausgabe: 1. Auflage, Keyword: WStBG; WStFG; StFG; Staatshilfen; nichtrechtsfähiges Sondervermögen; Garantie; Finanzmarktstabilisierungsfondsgesetz; Kredit; KfW-Darlehen; WSF, Fachschema: Finanzmarkt / Kapitalmarkt~Kapitalmarkt~Anlage (finanziell) / Wertpapier~Börse / Wertpapier~Effekten~Wertpapier~Wirtschaftsgesetz~Wirtschaftsrecht~Handelsrecht~Unternehmensrecht~Wettbewerbsrecht - Wettbewerbssache, Fachkategorie: Gesellschafts-, Handels- und Wettbewerbsrecht, allgemein, Warengruppe: HC/Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Fachkategorie: Kapitalmarkt- und Wertpapierrecht, Text Sprache: ger, Seitenanzahl: XIX, Seitenanzahl: 517, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: C.H. Beck, Verlag: C.H. Beck, Verlag: Verlag C.H. Beck oHG, Länge: 199, Breite: 139, Höhe: 32, Gewicht: 656, Produktform: Gebunden, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel,

Preis: 109.00 € | Versand*: 0 €
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Konjunktur und Wachstum, Note: 2,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Wirtschaftliche Entwicklung und Integration), Veranstaltung: Das Gutachten des Sachverständigenrates, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach der Vereinigung war die wirtschaftliche Situation in Ostdeutschland durch einen stürmischen Aufholprozess gekennzeichnet. Dies galt leider nur von 1991 bis 1997. In diesem Zeitraum entwickelten sich die einzelnen ostdeutschen Wirtschaftsbereiche sogar besser als die westdeutschen. Die Marktwirtschaft war eingeführt. Es wurden verschiedene Instrumente zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung angewendet. [...]
Trotz all dieser Fördereffekte ist der Aufbauprozess nach den ersten sechs Jahren nach der Wiedervereinigung ins Stocken geraten. Selbsttragende Strukturen sind immer noch nicht entstanden. Dies ist einerseits mit der Strukturkrise des ostdeutschen Baugewerbes verbunden, andererseits sind die Arbeitsmarktprobleme und die durch den West-Ost-Transfer gestiegene Verschuldung dafür verantwortlich.
Das Bruttoinlandprodukt liegt auf viel niedrigerem Niveau als das westdeutsche. [...] Der Rückgang des Erwerbspersonenpotentials hängt mit der Alterung der Bevölkerung und mit der Abwanderung nach Westdeutschland zusammen. Die Arbeitslosenquote beträgt 18,4%, was einem mehr als doppelt so hohen Wert wie in Westdeutschland entspricht.[...]
Die Produktion in den neuen Bundesländern ist durch einen hohen Arbeitseinsatz gekennzeichnet, was zu einer niedrigen Produktivität beiträgt. Die Kapitalauslastung ist sehr gering. [...]
Die Lage der öffentlichen Haushalte in Ostdeutschland ist nicht besonders gut. Zu den wichtigsten Einnahmen gehören die Steuereinnahmen, die durch den Bevölkerungsrückgang sinken werden. [...]
Die demografische Entwicklung spielt auch eine entscheidende Rolle in dem wirtschaftspolitischen Prozess Ostdeutschlands. [...] Die Migration von Ost nach West hat dabei eine große Bedeutung und wird durch die Wirtschaftsentwicklung in den beiden Gebieten beeinflusst. Dieser Bevölkerungsrückgang hat große Folgen auf zahlreiche Investitionsprojekte, auf den Arbeitsmarkt sowie auf die Einnahme- und Ausgabeseite der öffentlichen Haushalte[...] Eine Verschiebung der Altersstruktur ist zu erkennen. Die Zahl der Personen im erwerbsfähigen Alter wird von 70% der Bevölkerung auf 57% bis 2030 sinken.. [...]
Insgesamt haben die Ostländer im Vergleich zu den westdeutschen ein erhebliches Wettbewerbsproblem. Demzufolge ist nach Alternativen zu suchen, die das Wachstum in den neuen Bundesländern erhöhen.
[...] (Ilieva, Teodora)
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Konjunktur und Wachstum, Note: 2,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Wirtschaftliche Entwicklung und Integration), Veranstaltung: Das Gutachten des Sachverständigenrates, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach der Vereinigung war die wirtschaftliche Situation in Ostdeutschland durch einen stürmischen Aufholprozess gekennzeichnet. Dies galt leider nur von 1991 bis 1997. In diesem Zeitraum entwickelten sich die einzelnen ostdeutschen Wirtschaftsbereiche sogar besser als die westdeutschen. Die Marktwirtschaft war eingeführt. Es wurden verschiedene Instrumente zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung angewendet. [...] Trotz all dieser Fördereffekte ist der Aufbauprozess nach den ersten sechs Jahren nach der Wiedervereinigung ins Stocken geraten. Selbsttragende Strukturen sind immer noch nicht entstanden. Dies ist einerseits mit der Strukturkrise des ostdeutschen Baugewerbes verbunden, andererseits sind die Arbeitsmarktprobleme und die durch den West-Ost-Transfer gestiegene Verschuldung dafür verantwortlich. Das Bruttoinlandprodukt liegt auf viel niedrigerem Niveau als das westdeutsche. [...] Der Rückgang des Erwerbspersonenpotentials hängt mit der Alterung der Bevölkerung und mit der Abwanderung nach Westdeutschland zusammen. Die Arbeitslosenquote beträgt 18,4%, was einem mehr als doppelt so hohen Wert wie in Westdeutschland entspricht.[...] Die Produktion in den neuen Bundesländern ist durch einen hohen Arbeitseinsatz gekennzeichnet, was zu einer niedrigen Produktivität beiträgt. Die Kapitalauslastung ist sehr gering. [...] Die Lage der öffentlichen Haushalte in Ostdeutschland ist nicht besonders gut. Zu den wichtigsten Einnahmen gehören die Steuereinnahmen, die durch den Bevölkerungsrückgang sinken werden. [...] Die demografische Entwicklung spielt auch eine entscheidende Rolle in dem wirtschaftspolitischen Prozess Ostdeutschlands. [...] Die Migration von Ost nach West hat dabei eine große Bedeutung und wird durch die Wirtschaftsentwicklung in den beiden Gebieten beeinflusst. Dieser Bevölkerungsrückgang hat große Folgen auf zahlreiche Investitionsprojekte, auf den Arbeitsmarkt sowie auf die Einnahme- und Ausgabeseite der öffentlichen Haushalte[...] Eine Verschiebung der Altersstruktur ist zu erkennen. Die Zahl der Personen im erwerbsfähigen Alter wird von 70% der Bevölkerung auf 57% bis 2030 sinken.. [...] Insgesamt haben die Ostländer im Vergleich zu den westdeutschen ein erhebliches Wettbewerbsproblem. Demzufolge ist nach Alternativen zu suchen, die das Wachstum in den neuen Bundesländern erhöhen. [...] (Ilieva, Teodora)

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Konjunktur und Wachstum, Note: 2,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Wirtschaftliche Entwicklung und Integration), Veranstaltung: Das Gutachten des Sachverständigenrates, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach der Vereinigung war die wirtschaftliche Situation in Ostdeutschland durch einen stürmischen Aufholprozess gekennzeichnet. Dies galt leider nur von 1991 bis 1997. In diesem Zeitraum entwickelten sich die einzelnen ostdeutschen Wirtschaftsbereiche sogar besser als die westdeutschen. Die Marktwirtschaft war eingeführt. Es wurden verschiedene Instrumente zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung angewendet. [...] Trotz all dieser Fördereffekte ist der Aufbauprozess nach den ersten sechs Jahren nach der Wiedervereinigung ins Stocken geraten. Selbsttragende Strukturen sind immer noch nicht entstanden. Dies ist einerseits mit der Strukturkrise des ostdeutschen Baugewerbes verbunden, andererseits sind die Arbeitsmarktprobleme und die durch den West-Ost-Transfer gestiegene Verschuldung dafür verantwortlich. Das Bruttoinlandprodukt liegt auf viel niedrigerem Niveau als das westdeutsche. [...] Der Rückgang des Erwerbspersonenpotentials hängt mit der Alterung der Bevölkerung und mit der Abwanderung nach Westdeutschland zusammen. Die Arbeitslosenquote beträgt 18,4%, was einem mehr als doppelt so hohen Wert wie in Westdeutschland entspricht.[...] Die Produktion in den neuen Bundesländern ist durch einen hohen Arbeitseinsatz gekennzeichnet, was zu einer niedrigen Produktivität beiträgt. Die Kapitalauslastung ist sehr gering. [...] Die Lage der öffentlichen Haushalte in Ostdeutschland ist nicht besonders gut. Zu den wichtigsten Einnahmen gehören die Steuereinnahmen, die durch den Bevölkerungsrückgang sinken werden. [...] Die demografische Entwicklung spielt auch eine entscheidende Rolle in dem wirtschaftspolitischen Prozess Ostdeutschlands. [...] Die Migration von Ost nach West hat dabei eine große Bedeutung und wird durch die Wirtschaftsentwicklung in den beiden Gebieten beeinflusst. Dieser Bevölkerungsrückgang hat große Folgen auf zahlreiche Investitionsprojekte, auf den Arbeitsmarkt sowie auf die Einnahme- und Ausgabeseite der öffentlichen Haushalte[...] Eine Verschiebung der Altersstruktur ist zu erkennen. Die Zahl der Personen im erwerbsfähigen Alter wird von 70% der Bevölkerung auf 57% bis 2030 sinken.. [...] Insgesamt haben die Ostländer im Vergleich zu den westdeutschen ein erhebliches Wettbewerbsproblem. Demzufolge ist nach Alternativen zu suchen, die das Wachstum in den neuen Bundesländern erhöhen. [...] , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 3. Auflage, Erscheinungsjahr: 20090703, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Ilieva, Teodora, Auflage: 09003, Auflage/Ausgabe: 3. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 24, Warengruppe: HC/Volkswirtschaft, Fachkategorie: Entwicklungsökonomie und Schwellenländer, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 3, Gewicht: 51, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783640362738, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 17.95 € | Versand*: 0 €
Louwers, Stefan: Ohne Schulabschluss in den ersten Arbeitsmarkt
Louwers, Stefan: Ohne Schulabschluss in den ersten Arbeitsmarkt

Ohne Schulabschluss in den ersten Arbeitsmarkt , Konzeptionelle Überlegung im Kontext der Schulsozialarbeit mit Schüler*innen mit Migrationshintergrund , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 42.95 € | Versand*: 0 €
Echte Berufsberatung als Instrument der Bildungs-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik - Bernhard Waszkewitz, Kartoniert (TB)
Echte Berufsberatung als Instrument der Bildungs-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik - Bernhard Waszkewitz, Kartoniert (TB)

Daß die Berufsberatung in Deutschland ein Fiasko ist, weiß jeder Kenner der Materie, sicher auch eine Folge ihrer Aufgabenstellung im tausenjährigen Reich als Berufslenkungsbehörde. Daß sie aber die alten Ansätze nach über 50 Jahren rasanter Forschungsentwicklung immer noch verfolgt, lässt deutlich werden, daß die Berufsberatung - ich meine die Berufsberatung, nicht die Lehrstellenvermittlung - in Deutschland keinen Schritt vorankommen wird, solange das Monopol der Bundesanstalt für Arbeit auf diesem Sektor bestehen bleibt. In diesem Buch zeigt der Verfasser, welche Voraussetzungen für eine diesen Namen verdienende Berufsberatung erfüllt werden müssen, die die Bundesanstalt für Arbeit längst hätte schaffen müssen. Er zeigt auch wieviel Arbeit damit verbunden sein wird und wie diese zu organisieren ist, um derartige Monopolisierung in Zukunft zu verhindern. Das ist aber nur die eine Seite, denn immer dringender wird die Schaffung echter Berufsberatung, denn immer mehr wird von oben die Jugend dirigiert, nur igendeinen gerade zur Verfügung stehenden Beruf zu lernen, gleichgültig, ob und wann das zum Scheitern des Einzelnen oder zu seiner psychophysischen Erkrankung führt. Also muß man sich überlegen, was man mit den heutigen Mitteln erreichen kann. Allerdings geht auch das nur bei Abschaffung des Monopols der Bundesanstalt. Was mit den heutigen Mitteln zu erreichen ist und welche das sind, zeigt der Verfasser am Beispiel und liefert die dazu nötigen Hilfsmittel im Buch und auf Diskette.

Preis: 29.90 € | Versand*: 0.00 €

Wie können Unternehmen Rekrutierungsschwierigkeiten überwinden und qualifizierte Mitarbeiter in einem sich ständig verändernden Arbeitsmarkt finden?

Unternehmen können Rekrutierungsschwierigkeiten überwinden, indem sie ihre Anforderungen anpassen und flexiblere Arbeitsmodelle an...

Unternehmen können Rekrutierungsschwierigkeiten überwinden, indem sie ihre Anforderungen anpassen und flexiblere Arbeitsmodelle anbieten, um eine größere Bandbreite von Kandidaten anzusprechen. Zudem können sie ihre Employer Branding-Strategie stärken, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren und qualifizierte Talente anzuziehen. Darüber hinaus können Unternehmen ihre Rekrutierungsprozesse optimieren, um schneller auf Veränderungen am Arbeitsmarkt reagieren zu können und potenzielle Kandidaten effizienter zu identifizieren. Schließlich ist es wichtig, dass Unternehmen in die Weiterbildung und Entwicklung ihrer bestehenden Mitarbeiter investieren, um interne Talente zu fördern und langfristig qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten.

Quelle: KI generiert

Wie beeinflusst die Bevölkerungszusammensetzung die sozioökonomische Entwicklung eines Landes und welche Auswirkungen hat sie auf Bereiche wie Bildung, Gesundheitswesen, Arbeitsmarkt und politische Stabilität?

Die Bevölkerungszusammensetzung hat einen direkten Einfluss auf die sozioökonomische Entwicklung eines Landes, da sie die Arbeitsk...

Die Bevölkerungszusammensetzung hat einen direkten Einfluss auf die sozioökonomische Entwicklung eines Landes, da sie die Arbeitskräfte, den Konsummarkt und die Steuereinnahmen beeinflusst. Eine junge Bevölkerung kann zu einer höheren Arbeitslosigkeit und geringeren Produktivität führen, während eine alternde Bevölkerung die Gesundheitskosten erhöhen und das Rentensystem belasten kann. Darüber hinaus kann eine ungleiche Verteilung der Bevölkerung auf städtische und ländliche Gebiete zu regionalen Disparitäten in Bereichen wie Bildung und Gesundheitswesen führen. Eine ausgewogene Bevölkerungszusammensetzung kann die politische Stabilität fördern, während eine ungleiche Verteil

Quelle: KI generiert

Wie kann man sich erfolgreich auf verschiedene Jobangebote bewerben und welche Fähigkeiten sind in verschiedenen Branchen besonders gefragt?

Um sich erfolgreich auf verschiedene Jobangebote zu bewerben, ist es wichtig, dass man seine Bewerbungsunterlagen individuell auf...

Um sich erfolgreich auf verschiedene Jobangebote zu bewerben, ist es wichtig, dass man seine Bewerbungsunterlagen individuell auf die jeweilige Stelle zuschneidet und sich intensiv mit dem Unternehmen und der Branche auseinandersetzt. Zudem sollte man seine Stärken und Fähigkeiten deutlich herausstellen und sich positiv von anderen Bewerbern abheben. In verschiedenen Branchen sind unterschiedliche Fähigkeiten besonders gefragt, zum Beispiel sind in der IT-Branche technisches Know-how und Innovationsbereitschaft wichtig, während in der Marketing-Branche Kreativität und Kommunikationsfähigkeit gefragt sind. Flexibilität, Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung sind jedoch in nahezu allen Branchen von Vorteil.

Quelle: KI generiert

Wie kann die Gesellschaft den Barriereabbau in den Bereichen Bildung, Arbeitsmarkt und öffentlicher Infrastruktur vorantreiben, um die Inklusion von Menschen mit Behinderungen zu fördern?

Die Gesellschaft kann den Barriereabbau in den Bereichen Bildung, Arbeitsmarkt und öffentlicher Infrastruktur vorantreiben, indem...

Die Gesellschaft kann den Barriereabbau in den Bereichen Bildung, Arbeitsmarkt und öffentlicher Infrastruktur vorantreiben, indem sie sich für inklusive Bildungsangebote einsetzt, die auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen zugeschnitten sind. Zudem können Unternehmen durch die Schaffung barrierefreier Arbeitsplätze und die Einstellung von Menschen mit Behinderungen zur Förderung der Inklusion beitragen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die öffentliche Infrastruktur barrierefrei gestaltet wird, um die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Schließlich kann die Sensibilisierung der Gesellschaft für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen dazu beitragen, Vorurteile abzubauen und die Inklusion zu fördern.

Quelle: KI generiert
Inklusionsbetriebe als Arbeitgeber für benachteiligte Beschäftigte - auch jenseits schwerbehinderter Personen? / Zweiter / Inklusiver Arbeitsmarkt Bd.13 - Peter Guggemos, Kartoniert (TB)
Inklusionsbetriebe als Arbeitgeber für benachteiligte Beschäftigte - auch jenseits schwerbehinderter Personen? / Zweiter / Inklusiver Arbeitsmarkt Bd.13 - Peter Guggemos, Kartoniert (TB)

Jetzt Inklusionsbetriebe als Arbeitgeber für benachteiligte Beschäftigte - auch jenseits schwerbehinderter Personen? / Zweiter / Inklusiver Arbeitsmarkt Bd.13 bei Weltbild.de bestellen. - Andere Kunden suchten auch nach: Arbeitsmarktpolitik Beschäftigungsförderung Soziologie Politik / Politikwissenschaft Politikwissenschaft Politologie Wirtschaft / Allgemeines, Einführung, Lexikon

Preis: 44.90 € | Versand*: 0.00 €
Anonymous: Geschlechterungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt. Ursachen aus sozial- und politikwissenschaftlicher Perspektive
Anonymous: Geschlechterungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt. Ursachen aus sozial- und politikwissenschaftlicher Perspektive

Geschlechterungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt. Ursachen aus sozial- und politikwissenschaftlicher Perspektive , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 15.95 € | Versand*: 0 €
Stephenson, Ronja: Der Übergang von Schule und Beruf bei Menschen mit Behinderung. Konzepte für einen erleichterten Einstieg in den allgemeinen Arbeitsmarkt
Stephenson, Ronja: Der Übergang von Schule und Beruf bei Menschen mit Behinderung. Konzepte für einen erleichterten Einstieg in den allgemeinen Arbeitsmarkt

Der Übergang von Schule und Beruf bei Menschen mit Behinderung. Konzepte für einen erleichterten Einstieg in den allgemeinen Arbeitsmarkt , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 17.95 € | Versand*: 0 €
Schwarz, Sabrina: Die demografische Entwicklung und die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Deutschland
Schwarz, Sabrina: Die demografische Entwicklung und die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Deutschland

Die demografische Entwicklung und die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Deutschland , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €

Wie können Vermittlungsplattformen dazu beitragen, die Arbeitsvermittlung in verschiedenen Branchen zu verbessern und die Lücke zwischen Arbeitssuchenden und Arbeitgebern zu schließen?

Vermittlungsplattformen können die Arbeitsvermittlung verbessern, indem sie Arbeitssuchende und Arbeitgeber auf einer zentralen Pl...

Vermittlungsplattformen können die Arbeitsvermittlung verbessern, indem sie Arbeitssuchende und Arbeitgeber auf einer zentralen Plattform zusammenbringen. Sie ermöglichen es Arbeitssuchenden, ihre Fähigkeiten und Erfahrungen darzustellen und sich gezielt auf passende Stellen zu bewerben. Gleichzeitig können Arbeitgeber ihre offenen Stellen präsentieren und gezielt nach qualifizierten Kandidaten suchen. Durch die Nutzung von Algorithmen und Datenanalysen können Vermittlungsplattformen auch dabei helfen, die passenden Kandidaten für offene Stellen zu identifizieren und so die Lücke zwischen Arbeitssuchenden und Arbeitgebern zu schließen.

Quelle: KI generiert

Wie kann berufliche Rehabilitation dazu beitragen, Menschen mit körperlichen Einschränkungen dabei zu unterstützen, wieder in den Arbeitsmarkt einzusteigen, und welche Programme und Dienstleistungen stehen dafür zur Verfügung?

Berufliche Rehabilitation kann Menschen mit körperlichen Einschränkungen dabei unterstützen, wieder in den Arbeitsmarkt einzusteig...

Berufliche Rehabilitation kann Menschen mit körperlichen Einschränkungen dabei unterstützen, wieder in den Arbeitsmarkt einzusteigen, indem sie individuelle Trainings- und Unterstützungsprogramme anbietet. Diese Programme können die Entwicklung neuer beruflicher Fähigkeiten, die Anpassung des Arbeitsplatzes oder die Vermittlung von Arbeitsplätzen umfassen. Darüber hinaus stehen auch Dienstleistungen wie Berufsberatung, psychosoziale Unterstützung und finanzielle Hilfen zur Verfügung, um den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Durch die gezielte Unterstützung und Anpassung des Arbeitsumfelds können Menschen mit körperlichen Einschränkungen wieder erfolgreich in den Arbeitsmarkt integriert werden.

Quelle: KI generiert

Was sind die verschiedenen Arbeitsgebiete, in denen Fachkräfte mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Kenntnissen tätig sind, und wie können sie sich auf die berufliche Entwicklung und die Vielfalt der Karrieremöglichkeiten auswirken?

Fachkräfte mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Kenntnissen arbeiten in verschiedenen Arbeitsgebieten wie Technik, Gesundheitswes...

Fachkräfte mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Kenntnissen arbeiten in verschiedenen Arbeitsgebieten wie Technik, Gesundheitswesen, Bildung und Wirtschaft. Ihre Tätigkeiten reichen von der Entwicklung neuer Technologien über die Patientenversorgung bis hin zur Lehre und Unternehmensführung. Diese Vielfalt an Arbeitsgebieten bietet Fachkräften die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten und Interessen zu entfalten und sich beruflich weiterzuentwickeln. Durch die Vielfalt der Karrieremöglichkeiten können Fachkräfte in verschiedenen Branchen und Positionen tätig werden, was zu einer breiten Palette von beruflichen Erfahrungen und Chancen führt.

Quelle: KI generiert

Welche Karrieremöglichkeiten bieten sich in den Bereichen Technologie, Gesundheitswesen und Bildung an?

In den Bereichen Technologie bieten sich Karrieremöglichkeiten in der Softwareentwicklung, Datenanalyse, künstlichen Intelligenz u...

In den Bereichen Technologie bieten sich Karrieremöglichkeiten in der Softwareentwicklung, Datenanalyse, künstlichen Intelligenz und Cybersecurity an. Im Gesundheitswesen können Karrieren als Ärzte, Krankenschwestern, medizinische Forscher, Gesundheitsinformatiker und medizinische Verwaltungsmitarbeiter verfolgt werden. Im Bildungsbereich bieten sich Karrieremöglichkeiten als Lehrer, Dozenten, Bildungsberater und Bildungstechnologen an. Alle drei Bereiche bieten auch Führungskarrieren in den Bereichen Management, Forschung und Entwicklung sowie Unternehmertum.

Quelle: KI generiert
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1,7, Ruhr-Universität Bochum (Fakultät für Sozialwissenschaft ), Veranstaltung: Arbeitsmarktökonomik, Sprache: Deutsch, Abstract: Über die Parteigrenzen hinweg ist die Bekämpfung der hohen Arbeitslosigkeit ein zentrales Thema in diesem Wahlkampf gewesen. Obwohl die Parteien in ihren Programmen ¿ ob es nun ¿Vorfahrt für Arbeit¿ (Union) oder ¿Vertrauen in Deutschland¿ (SPD) heißt - durchaus ähnliche Ziele angeben, unterscheiden sich ihre Mittel jedoch zeitweise grundlegend. Während die Linke.PDS über einen Mindestlohn in der Höhe von 1.000 ¿ - 1.400 ¿ stritt (@ Berlinkontor.de) , um die gesamtwirtschaftliche Nachfrage zu stärken, lehnen die Liberalen ¿Mindestlöhne, egal in welcher Form sie festgelegt werden¿ rigoros ab, da sie ¿tendenziell zu höheren Preisen [führen] und [¿] darüber die Kaufkraft [schwächen]¿ (@ Wahlprogramm FDP). Diese beiden Forderungen stehen exemplarisch für zwei unterschiedliche Herangehensweisen an das Problem der Arbeitslosigkeit. ¿Im Grunde geht es dabei um die Frage, ob Arbeitslosigkeit verursacht wird durch (1) einen zu hohen Preis für Arbeit, d.h. zu hohe Löhne, und/oder zu großzügige Sozialleistungen [¿] oder (2) eine zu geringe gesamtwirtschaftliche Nachfrage¿ (Bofinger, 153). Ziel dieser Hausarbeit ist es jedoch nicht, die Wahlprogramme für Arbeitsmarkt- oder Lohnpolitik der einzelnen Parteien zu analysieren, sondern vielmehr ihre Vorstellungen als Grundlage für ein mögliches Mindestlohnmodell für die Bundesrepublik Deutschland zu nehmen. Zentrale Fragestellung dabei ist, ob es überhaupt Sinn macht, einen gesetzlichen Mindestlohn festzulegen. Zur Beantwortung dieser Frage soll zunächst in einem theoretischen Teil geklärt werden, was ein Mindestlohn genau ist und wie er sich in der Theorie auf die Ökonomie eines Landes und auf dessen Arbeitsmarkt auswirkt. Im zweiten empirischen Teil soll das Mindestlohnmodell von drei Staaten untersucht und mit den Ergebnissen des Theorieteils verglichen werden. Diese Staaten sind Frankreich, Großbritannien und die Vereinigten Staaten von Amerika. In jedem dieser Staaten gibt es einen gesetzlichen Mindestlohn, jedoch unterscheidet sich jedes Modell von dem der anderen Staaten. Jedes Mindestlohnmodell soll dahingehend untersucht werden, wie die Höhe des Mindestlohns zustande kommt und welche Auswirkungen er mit sich bringt. Im letzten Teil schließlich soll in einem Ausblick ein mögliches Modell für die Bundesrepublik skizziert werden. (Schwärzel, Florian~Schwanitz, Robert)
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1,7, Ruhr-Universität Bochum (Fakultät für Sozialwissenschaft ), Veranstaltung: Arbeitsmarktökonomik, Sprache: Deutsch, Abstract: Über die Parteigrenzen hinweg ist die Bekämpfung der hohen Arbeitslosigkeit ein zentrales Thema in diesem Wahlkampf gewesen. Obwohl die Parteien in ihren Programmen ¿ ob es nun ¿Vorfahrt für Arbeit¿ (Union) oder ¿Vertrauen in Deutschland¿ (SPD) heißt - durchaus ähnliche Ziele angeben, unterscheiden sich ihre Mittel jedoch zeitweise grundlegend. Während die Linke.PDS über einen Mindestlohn in der Höhe von 1.000 ¿ - 1.400 ¿ stritt (@ Berlinkontor.de) , um die gesamtwirtschaftliche Nachfrage zu stärken, lehnen die Liberalen ¿Mindestlöhne, egal in welcher Form sie festgelegt werden¿ rigoros ab, da sie ¿tendenziell zu höheren Preisen [führen] und [¿] darüber die Kaufkraft [schwächen]¿ (@ Wahlprogramm FDP). Diese beiden Forderungen stehen exemplarisch für zwei unterschiedliche Herangehensweisen an das Problem der Arbeitslosigkeit. ¿Im Grunde geht es dabei um die Frage, ob Arbeitslosigkeit verursacht wird durch (1) einen zu hohen Preis für Arbeit, d.h. zu hohe Löhne, und/oder zu großzügige Sozialleistungen [¿] oder (2) eine zu geringe gesamtwirtschaftliche Nachfrage¿ (Bofinger, 153). Ziel dieser Hausarbeit ist es jedoch nicht, die Wahlprogramme für Arbeitsmarkt- oder Lohnpolitik der einzelnen Parteien zu analysieren, sondern vielmehr ihre Vorstellungen als Grundlage für ein mögliches Mindestlohnmodell für die Bundesrepublik Deutschland zu nehmen. Zentrale Fragestellung dabei ist, ob es überhaupt Sinn macht, einen gesetzlichen Mindestlohn festzulegen. Zur Beantwortung dieser Frage soll zunächst in einem theoretischen Teil geklärt werden, was ein Mindestlohn genau ist und wie er sich in der Theorie auf die Ökonomie eines Landes und auf dessen Arbeitsmarkt auswirkt. Im zweiten empirischen Teil soll das Mindestlohnmodell von drei Staaten untersucht und mit den Ergebnissen des Theorieteils verglichen werden. Diese Staaten sind Frankreich, Großbritannien und die Vereinigten Staaten von Amerika. In jedem dieser Staaten gibt es einen gesetzlichen Mindestlohn, jedoch unterscheidet sich jedes Modell von dem der anderen Staaten. Jedes Mindestlohnmodell soll dahingehend untersucht werden, wie die Höhe des Mindestlohns zustande kommt und welche Auswirkungen er mit sich bringt. Im letzten Teil schließlich soll in einem Ausblick ein mögliches Modell für die Bundesrepublik skizziert werden. (Schwärzel, Florian~Schwanitz, Robert)

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1,7, Ruhr-Universität Bochum (Fakultät für Sozialwissenschaft ), Veranstaltung: Arbeitsmarktökonomik, Sprache: Deutsch, Abstract: Über die Parteigrenzen hinweg ist die Bekämpfung der hohen Arbeitslosigkeit ein zentrales Thema in diesem Wahlkampf gewesen. Obwohl die Parteien in ihren Programmen ¿ ob es nun ¿Vorfahrt für Arbeit¿ (Union) oder ¿Vertrauen in Deutschland¿ (SPD) heißt - durchaus ähnliche Ziele angeben, unterscheiden sich ihre Mittel jedoch zeitweise grundlegend. Während die Linke.PDS über einen Mindestlohn in der Höhe von 1.000 ¿ - 1.400 ¿ stritt (@ Berlinkontor.de) , um die gesamtwirtschaftliche Nachfrage zu stärken, lehnen die Liberalen ¿Mindestlöhne, egal in welcher Form sie festgelegt werden¿ rigoros ab, da sie ¿tendenziell zu höheren Preisen [führen] und [¿] darüber die Kaufkraft [schwächen]¿ (@ Wahlprogramm FDP). Diese beiden Forderungen stehen exemplarisch für zwei unterschiedliche Herangehensweisen an das Problem der Arbeitslosigkeit. ¿Im Grunde geht es dabei um die Frage, ob Arbeitslosigkeit verursacht wird durch (1) einen zu hohen Preis für Arbeit, d.h. zu hohe Löhne, und/oder zu großzügige Sozialleistungen [¿] oder (2) eine zu geringe gesamtwirtschaftliche Nachfrage¿ (Bofinger, 153). Ziel dieser Hausarbeit ist es jedoch nicht, die Wahlprogramme für Arbeitsmarkt- oder Lohnpolitik der einzelnen Parteien zu analysieren, sondern vielmehr ihre Vorstellungen als Grundlage für ein mögliches Mindestlohnmodell für die Bundesrepublik Deutschland zu nehmen. Zentrale Fragestellung dabei ist, ob es überhaupt Sinn macht, einen gesetzlichen Mindestlohn festzulegen. Zur Beantwortung dieser Frage soll zunächst in einem theoretischen Teil geklärt werden, was ein Mindestlohn genau ist und wie er sich in der Theorie auf die Ökonomie eines Landes und auf dessen Arbeitsmarkt auswirkt. Im zweiten empirischen Teil soll das Mindestlohnmodell von drei Staaten untersucht und mit den Ergebnissen des Theorieteils verglichen werden. Diese Staaten sind Frankreich, Großbritannien und die Vereinigten Staaten von Amerika. In jedem dieser Staaten gibt es einen gesetzlichen Mindestlohn, jedoch unterscheidet sich jedes Modell von dem der anderen Staaten. Jedes Mindestlohnmodell soll dahingehend untersucht werden, wie die Höhe des Mindestlohns zustande kommt und welche Auswirkungen er mit sich bringt. Im letzten Teil schließlich soll in einem Ausblick ein mögliches Modell für die Bundesrepublik skizziert werden. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 4. Auflage, Erscheinungsjahr: 20071002, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Schwärzel, Florian~Schwanitz, Robert, Auflage: 07004, Auflage/Ausgabe: 4. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 52, Keyword: Arbeitsmarktökonomik, Fachkategorie: Wirtschaftspolitik, politische Ökonomie, Warengruppe: HC/Volkswirtschaft, Fachkategorie: Zentralregierung: Politik, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 5, Gewicht: 90, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783638557849, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Der Soziale Arbeitsmarkt - wie wirkt das Teilhabechancengesetz?, Kartoniert (TB)
Der Soziale Arbeitsmarkt - wie wirkt das Teilhabechancengesetz?, Kartoniert (TB)

Noch keine Beschreibung vorhanden.

Preis: 16.00 € | Versand*: 0.00 €
Vom Arbeitsmarkt zum Arbeitseinsatz 1933-1945, Gebunden
Vom Arbeitsmarkt zum Arbeitseinsatz 1933-1945, Gebunden

Über die Arbeitsverwaltung im Nationalsozialismus

Preis: 45.00 € | Versand*: 0.00 €
Der Arbeitsmarkt für Pflegekräfte im Wohlfahrtsstaat - Dieter Bogai, Gebunden
Der Arbeitsmarkt für Pflegekräfte im Wohlfahrtsstaat - Dieter Bogai, Gebunden

Die Pflege der alternden Bevölkerung ist eine der zentralen sozialpolitischen Herausforderungen der Zukunft. Pflegeethische Fragen, die historische Entwicklung der Pflegeberufe, die theoretische Analyse des Pflegearbeitsmarkts und Handlungsempfehlungen für eine gute Pflege im Wohlfahrtsstaat sind Themen dieser breit angelegten Untersuchung. Angebot von und Nachfrage nach Pflegekräften bis heute, deren Projektionen sowie regionale Unterschiede der Pflegebedürftigkeit werden umfassend dargestellt. Schwerpunkt ist u. a. der Qualifikationsmix in der Pflege, der durch generalisierte Ausbildung und grundständige Akademisierung im aktuellen Pflegeberufegesetz verbessert werden soll. Die Erörterung weiterer Aspekte, wie z. B. der Qualitätssicherung oder Entlohnung, macht das Werk zu einem Kompendium sozialwissenschaftlicher Pflegeforschung, das zugleich Orientierung für die vielfältigen gesellschaftspolitischen Aufgaben gibt. Das vorliegende Buch richtet sich an Studierende, Wissenschaftler und Dozenten der Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Soziologie, Politikwissenschaften und des Pflegemanagements sowie an Politik, Verwaltung und Verbände im Bereich der Pflege.

Preis: 129.95 € | Versand*: 0.00 €

Wie kann man Zeitarbeitsfirmen auf der Jobbörse der Arbeitsagentur ausblenden?

Leider gibt es keine Möglichkeit, Zeitarbeitsfirmen direkt auf der Jobbörse der Arbeitsagentur auszublenden. Du kannst jedoch nach...

Leider gibt es keine Möglichkeit, Zeitarbeitsfirmen direkt auf der Jobbörse der Arbeitsagentur auszublenden. Du kannst jedoch nach bestimmten Kriterien filtern, um die Anzahl der angezeigten Stellenangebote einzuschränken. Dazu gehören beispielsweise die Auswahl bestimmter Branchen oder die Eingabe von Stichwörtern, um gezielt nach bestimmten Berufen zu suchen.

Quelle: KI generiert

In welchen Bereichen der Gesellschaft spielen Altersklassen eine wichtige Rolle und wie beeinflussen sie beispielsweise Bildung, Arbeitsmarkt und Gesundheitswesen?

Altersklassen spielen eine wichtige Rolle in der Bildung, da unterschiedliche Altersgruppen unterschiedliche Bedürfnisse und Lernf...

Altersklassen spielen eine wichtige Rolle in der Bildung, da unterschiedliche Altersgruppen unterschiedliche Bedürfnisse und Lernfähigkeiten haben, was sich auf die Gestaltung von Lehrplänen und Bildungsprogrammen auswirkt. Im Arbeitsmarkt beeinflussen Altersklassen die Beschäftigungsmöglichkeiten und die Art der Arbeit, die verfügbar ist, da ältere Arbeitnehmer möglicherweise andere Fähigkeiten und Bedürfnisse haben als jüngere. Im Gesundheitswesen spielen Altersklassen eine wichtige Rolle bei der Planung von Gesundheitsdienstleistungen und der Verteilung von Ressourcen, da verschiedene Altersgruppen unterschiedliche Gesundheitsbedürfnisse haben und unterschiedliche Krankheitsrisiken aufweisen. Darüber hinaus beeinflussen Altersklassen auch die so

Quelle: KI generiert

Hat eine Lesbe bessere Chancen am Arbeitsmarkt?

Die sexuelle Orientierung einer Person sollte keinen Einfluss auf ihre Chancen am Arbeitsmarkt haben. Diskriminierung aufgrund der...

Die sexuelle Orientierung einer Person sollte keinen Einfluss auf ihre Chancen am Arbeitsmarkt haben. Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung ist jedoch immer noch ein Problem in einigen Bereichen. Es ist wichtig, dass Arbeitgeber und Gesellschaft insgesamt für Gleichberechtigung und Nichtdiskriminierung eintreten.

Quelle: KI generiert

Sind meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt geringer, wenn ich meine Ausbildung in einem Berufsbildungswerk mache?

Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt können geringer sein, wenn man seine Ausbildung in einem Berufsbildungswerk absolviert, da diese...

Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt können geringer sein, wenn man seine Ausbildung in einem Berufsbildungswerk absolviert, da diese Ausbildungsinstitutionen oft auf Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf spezialisiert sind. Arbeitgeber könnten daher möglicherweise Vorurteile haben oder Bedenken hinsichtlich der Leistungsfähigkeit der Absolventen haben. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dies nicht für alle Arbeitgeber gilt und dass die individuellen Fähigkeiten und Erfahrungen letztendlich ausschlaggebend für den Erfolg auf dem Arbeitsmarkt sind.

Quelle: KI generiert

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.